Ein als Biene verkleideter Aktivist der Umweltbewegung Extinction Rebellion hat sich bei einer Wahlkampfveranstaltung in London an den Tour-Bus der Liberaldemokraten geklebt.

Mit mehreren solcher Aktionen am Mittwoch wollten die Umweltschützer die grossen politischen Parteien in Grossbritannien dazu bringen, den Klimaschutz zu ihrer "höchsten Priorität" zu machen, teilte die Gruppe auf Facebook mit. Mit den Bienenkostümen weisen sie vor allem auf das Artensterben hin. Extinction Rebellion fällt immer wieder mit publikumswirksamen Aktionen auf. Die Briten wählen am 12. Dezember ein neues Parlament.

Die Parteivorsitzende der Liberaldemokraten, Jo Swinson, nutzte den Zwischenfall für ein Gespräch über ihre Umweltpolitik. In ihrem Wahlprogramm fordert die Partei, dass Grossbritannien bis 2045 klimaneutral wird. Swinson dankte den Aktivisten später bei Twitter dafür, dass sie den gelben Elektrobus der Partei nach der Aktion wieder reinigten.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.