Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zwei Jahre nach dem Tod des Popstars Michael Jackson haben Fans an seinem Mausoleum am Rande von Los Angeles Blumen niedergelegt. "Er wollte einfach die Welt zu einem besseren Ort machen", sagte der Fan Linda Higgins am Samstag dem örtlichen Fernsehsender KABS.

"Nun da er fort ist, lebt diese Idee fort in seinen Fans, die ihn lieben", sagte sie weiter. Zwei Jahre nach dem Tod des King of Pop beschäftigt der Streit um die genauen Umstände seines Todes weiter die Gerichte und nährt Verschwörungstheorien.

Sein Leibarzt Conrad Murray, der beschuldigt wird, Jackson am Morgen seines Todes eine Überdosis des Beruhigungsmittels Propofol verabreicht zu haben, muss sich vor Gericht wegen Totschlags verantworten.

Wenige Tage vor Jacksons zweiten Todestag veröffentlichte seine Schwester La Toya zudem ein Buch, in dem sie behauptet, dass er womöglich aus finanziellen Gründen ermordet worden sei. Es sei zu einfach, Murray die Schuld an Jacksons Tod zu geben, sagte sie und forderte eine weitergehende Untersuchung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS