Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einen Rekord-Drogenfang haben die Zürcher Strafverfolgungsbehörden gemacht: Sie stellten 96,5 Kilogramm Heroin und 66 Kilo Streckmittel mit einem Marktwert von 12 bis 16 Millionen Franken sicher, wie die Staatsanwaltschaft II des Kantons Zürich am Montag mitteilte.

Seit 2009 hatten Staatsanwaltschaft und Stadtpolizei Zürich gegen eine Gruppe von Personen ermittelt. Deren Mitglieder standen im Verdacht, einen schwunghaften Drogenhandel zu betreiben. Schliesslich gelang im März 2010 "eine der schweizweit grössten Heroinsicherstellungen", heisst es in der Mitteilung.

Der 30-jährige mutmassliche Haupttäter und dessen grösster Kunde wurden in Regensdorf und Zürich festgenommen, wie Staatsanwalt Christian Meier auf Anfrage der SDA sagte. Zwei weitere Drogenabnehmer, welche im Visier der Behörden waren, wurden später verhaftet. Der Haupttäter sei teilweise geständig, sagte Meier.

Gegen den Haupttäter und einen Mitbeteiligten wurde vor einigen Tagen Anklage wegen mehrfacher Verbrechen gegen das Betäubungsmittelgesetz erhoben. Weitere Anklagen werden laut Mitteilung folgen. Wann sich die vier vor Gericht verantworten müssen, ist noch offen. Bei den Verhafteten handelt es sich laut Staatsanwalt um einen Schweizer mit Wurzeln im Kosovo sowie um drei Mazedonier.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS