Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

So gross wie ein paar Fussballfelder: Das Warenlager des Onlinehändler Digitec Galaxus in Wohlen.

Digitec Galaxus

(sda-ats)

Der Trend zum Online-Einkaufen macht sich in der Kasse des Schweizer Onlinehändler Digitec Galaxus bemerkbar. Der Umsatz ist im letzten Jahr um fast ein Fünftel gestiegen.

Die Onlineshops Digitec und Galaxus erwirtschafteten zusammen 861 Millionen Franken, wie die Migros-Tochter am Montag mitteilte. Der reine Warenertrag der Onlineshops belief sich auf 834 Millionen Franken. 2016 waren es noch 704 Millionen Franken. Der Rest des Umsatzes stammt von diversen Dienstleistungen, beispielsweise Versicherungspolicen.

Zudem hat der Versandhändler sein Personal ausgebaut: Ende 2017 waren 1156 Personen bei Digitec Galaxus beschäftigt, etwa 300 mehr als noch im Vorjahr.

Auch das Lager im aargauischen Wohlen wurde ausgebaut. Dieses ist nun so gross wie etwa sieben WM-Fussballfelder. Die Ware wird mit Robotern und Förderbändern transportiert.

Auch bei den Filialen gab es Erweiterungen: Im Juni hat der Onlinehändler in Genf seinen schweizweit zehnten Shop eröffnet. Zudem hat das Unternehmen das Produktportfolio mehr als verdoppelt. Ende 2017 kam der Onlinehändler erstmals auf mehr als eine Million verfügbare Produkte. Wie bereits Anfang Jahr bekannt wurde, sind auf galaxus.ch neu auch die Produkte von Globus erhältlich.

Globus gehört ebenfalls zum Migros-Konzern. Der Konzern wird seinen Umsatz zwischen 15. und 20. Januar offen legen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS