Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 29-jähriger Frankfurter hätte fast auf einen Lottogewinn von mehr als 200'000 Euro verzichten müssen. Eigentlich hätte er nach Angaben einer Sprecherin von Lotto Hessen seinen Gewinn bis Samstag abholen müssen, was er aber versäumte.

Als er am Montag persönlich in die Geschäftsstelle nach Wiesbaden kam, um seinen Tippschein zwei Tage zu spät einzulösen, liess die Lotto-Gesellschaft Gnade vor Recht walten. Aus Kulanzgründen werde der Gewinn überwiesen, sagte die Sprecherin.

Der Mann hatte Anfang November sechs Richtige gehabt. Damit stand ihm ein Gewinn von 211'262 Euro (270'000 Franken) zu. Er habe den Tippschein nach eigenen Angaben in seiner Laptop-Tasche vergessen, sagte die Lotto-Sprecherin.

Hätte er den Schein nicht im allerletzten Moment doch noch wiedergefunden, wäre ihm zumindest ein Rekord geblieben: Der Mann wäre dann verantwortlich gewesen für den höchsten nicht abgeholten Lottogewinn in Hessen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS