Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Zürich kehrt mit einem Sieg in die Super League zurück. Raphael Dwamena schiesst sein Team mit zwei Treffern zum 2:0-Derbysieg gegen die Grasshoppers.

Zuerst schoss Dwamena den FCZ in der 23. Minute in Führung, danach sorgte der Stürmer knapp neun Minuten vor dem Ende mit einem abgelenkten Weitschuss für die Entscheidung. Der Sieg ging absolut in Ordnung.

Die Zürcher hätten das Derby im mit 20'000 Zuschauern ausgezeichnet besetzten Letzigrund gar noch höher gewinnen können, Neuzuzug Michael Frey scheiterte nach einer Stunde aber mit einem Penalty an GC-Torhüter Heinz Lindner. Zusammen mit den Young Boys, die am Samstag den FC Basel ebenfalls 2:0 bezwungen haben, führt der FCZ die erste Tabelle der neuen Saison an.

In den anderen Partien gewannen Luzern gegen Lugano und Sion auswärts gegen Thun jeweils 1:0. Tomi Juric schoss in Luzern auf Vorarbeit von Cedric Itten in der 81. Minute den Siegtreffer für den FCL. Juric hatte bereits die beiden Treffer in der Qualifikation für die Europa League geschossen. Anders als gegen Lugano reichten diese Tore aber nicht für den Sieg.

Moussa Konaté traf in Thun bereits nach 28 Minuten. Die Berner Oberländer wurden in ihrer Aufholjagd eine gute Viertelstunde vor Schluss gebremst, als Dennis Hediger nach der zweiten Gelben Karte vom Platz verwiesen wurde.

Thun hatte sich eigentlich nur mangelnde Effizienz vorzuwerfen. Denn die Statistik sprach klar für das Team des neuen Cheftrainers Marc Schneider: 22:8 Schüsse (7:2 auf das Tor), 61 Prozent Ballbesitz, ein Lattenschuss - und dies trotz der 17-minütigen Unterzahl.

Resultate und Tabelle

Super League. 1. Runde. Samstag: Lausanne-Sport - St. Gallen 3:3 (1:2). Young Boys - Basel 2:0 (0:0). - Sonntag: Grasshoppers - Zürich 0:2 (0:1). Luzern - Lugano 1:0 (0:0). Thun - Sion 0:1 (0:1).

Rangliste: 1. Young Boys und Zürich je 1/3 (2:0). 3. Luzern und Sion je 1/3 (1:0). 5. Lausanne-Sport und St. Gallen je 1/1 (3:3). 7. Lugano und Thun je 1/0 (0:1). 9. Basel und Grasshoppers je 1/0 (0:2).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS