Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Basel spielt in Bern eine Halbzeit lang in Überzahl, verliert gegen die Young Boys trotzdem 1:3. Es ist im 17. Spiel die erste Niederlage in der Super League für den Meister.

Dass nun Spannung zurückkehrt an der Spitze der Super League, wäre eine falsche Schlussfolgerung nach diesem Spiel. Noch immer beträgt der Vorsprung des FC Basel auf den ersten Verfolger 12 Punkte. Doch immerhin konnten die Young Boys den Beweis erbringen, dass sie in einzelnen Spielen dem übermächtigen FCB auf Augenhöhe begegnen können.

Schon im letzten Jahr hatte YB dem Meister die erste Niederlage der Saison beigefügt. In diesem Sommer waren die Berner in Basel lange Zeit das bessere Team gewesen, ehe sie doch noch 0:3 verloren. Diesmal ging es für die Young Boys auf, obwohl sie nach dem Platzverweis gegen Kasim Nuhu wegen einer Tätlichkeit an Renato Steffen während der gesamten zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen mussten.

Doch mit einem Spieler weniger schoss YB sogar noch zwei Tore: das 2:0 durch Guillaume Hoarau (53.) sowie das 3:1 durch den eingewechselten Kevin Mbabu (79.). Stürmer Hoarau, der schon das frühe Führungstor erzielt hatte, steht nun bereits bei 12 Saisontoren - und dies obwohl er in diesem Herbst mehrere Wochen wegen einer Verletzung gefehlt hatte. Der Franzose hat in den letzten fünf Runden vier Mal zwei Tore erzielt.

Basel kam zwischenzeitlich auf 1:2 heran, als Matias Delgado einen Handspenalty verwertete (Handspiel von Scott Sutter). Und in der Folge stand der Favorit dem Ausgleich durchaus auch nahe. Die beste Chance zum 2:2 vergab Seydou Doumbia mit dem Kopf in der 74. Minute. Der frühere YB-Stürmer scheiterte am tollen Reflex des tadellosen YB-Torhüters Yvon Mvogo.

Young Boys - Basel 3:1 (1:0)

20'216 Zuschauer. - SR Lechner. - Tore: 6. Hoarau (Lecjaks) 1:0. 51. Hoarau 2:0. 66. Delgado (Foulpenalty/Elyounoussi) 2:1. 79. Mbabu (Lecjaks) 3:1.

Young Boys: Mvogo; Sutter, Von Bergen, Benito, Lecjaks; Aebischer, Nuhu; Schick (77. Mbabu), Bertone, Sulejmani (46. Gerndt); Hoarau (91. Frey).

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Riveros; Xhaka, Zuffi (59. Sporar); Bjarnason (63. Elyounoussi), Delgado, Steffen (77. Callà) ; Doumbia.

Bemerkungen: Young Boys ohne Sanogo (gesperrt), Ravet, Zakaria, Kubo, Joss, Wüthrich, Rochat (alle verletzt), Basel ohne Janko (gesperrt), Bua (verletzt), Kutesa, Traoré, Fransson, Boëtius, Akanji (alle nicht im Aufgebot). 45. Rot gegen Nuhu (Tätlichkeit).

Weiteres Resultat vom Samstag: Luzern - Vaduz 3:0.

Rangliste: 1. Basel 17/44 (48:15). 2. Young Boys 17/32 (39:22). 3. Luzern 17/29 (35:30). 4. Sion 16/26 (34:28). 5. Grasshoppers 16/18 (24:31). 6. St. Gallen 16/18 (18:25). 7. Lausanne-Sport 16/17 (28:31). 8. Lugano 16/16 (22:34). 9. Thun 16/15 (20:30). 10. Vaduz 17/15 (20:42).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS