Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Aargauer FDP-Ständerätin Christine Egerszegi-Obrist tritt im Oktober zur ersten Wiederwahl an. Der Parteitag der kantonalen FDP hat die 62-jährige Ständerätin am Dienstagabend in Wohlen AG nominiert. Im Aargau steigen sechs Parteien ins Rennen um die zwei Sitze.

Egerszegi gehört seit 2007 der kleinen Kammer an. Sie gilt als Sozial- und Gesundheitspolitikerin. Die FDP gibt sich überzeugt, mit der über die Parteigrenzen hinaus bekannten Egerszegi ihren traditionellen Sitz im Ständerat verteidigen zu können.

Bei den Ständeratswahlen treten im Aargau neben Egerszegi weitere fünf Kandidierende an: Nationalrätin Pascale Bruderer (SP), Nationalrat Ulrich Giezendanner (SVP), Kurt Schmid (CVP) und Nationalrat Geri Müller (Grüne) sowie Grossrat Peter Schuhmacher (Grünliberale).

Der amtierende Ständerat Maximilian Reimann (SVP) stellt sich im Herbst nach 16 Jahren nicht mehr der Wiederwahl. Der 68-jährige Reimann kandidiert jedoch für den Nationalrat, dem er bereits bis 1995 angehört hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS