Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Roger Federer startet souverän ins Masters-1000-Turnier von Rom. Der Weltranglisten-Dritte dominiert den Italiener Potito Starace und siegt 6:1, 6:2.
Starace konnte zwar sein erstes Aufschlag-Game zu Null gewinnen und damit auf 1:1 ausgleichen, damit war es mit der Herrlichkeit aber auch schon vorbei. Federer liess - auf den Tag genau sieben Jahre nach dem epischen Final an selber Stätte gegen Rafael Nadal - nichts anbrennen und nutzte seine technische und tempomässige Überlegenheit gegen seinen Kumpel gnadenlos aus. Nach 20 Minuten war der erste Satz archiviert, und nach einem weiteren Break im ersten Game des zweiten Satzes bestanden auch nicht mehr minimste Fragen über den Sieger. Nach 51 Minuten beendete der 17-fache Sieger von Grand-Slam-Turnieren, der in Rom noch nie triumphieren konnte, die Partie. Es war der siebte Sieg im siebten Vergleich mit dem Neapolitaner, das Satzverhältnis lautet nun 16:1.
Federer hat nun einen Tag Pause, ehe am Donnerstag ein erster echter Test auf ihn wartet. Er trifft dann entweder auf den Franzosen Gilles Simon (ATP 17), mit dem er in der Vergangenheit auch schon Mühe bekundete, oder auf Michail Juschni (ATP 30). Der Russe eliminierte Tommy Haas unerwartet deutlich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS