Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roger Federer startet nächste Woche beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati nach einem Freilos gegen den Russen Karen Chatschanow (ATP 30) oder den Argentinier Diego Schwartzman (ATP 36).

Gegen beide hat er noch nie verloren. Mögliche weitere Gegner sind Jack Sock im Achtelfinal, Grigor Dimitrov oder Juan Martin Del Potro im Viertelfinal und Alexander Zverev im Halbfinal. In Cincinnati ist Federer mit sieben Titeln der Rekordsieger.

Seine beiden möglichen Aufgaben könnten unterschiedlicher kaum sein. Schwartzman ist mit seinen 1,70 m der kleinste Spieler in den Top 100. Der Südamerikaner erfreut sich einer guten Form und erreichte diese Woche in Montreal erstmals die Viertelfinals eines Masters-1000-Events. Gegen den Schweizer verlor er dreimal, zuletzt im Halbfinal das Sandplatz-Turniers in Istanbul vor zwei Jahren. Der 21-jährige Chatschanow ist hingegen fast zwei Meter gross und verfügt über einen starken Aufschlag. Die bisher einzige Partie gewann Federer im Juni auf dem Weg zum Turniersieg in Halle im Halbfinal in zwei Sätzen.

Rafael Nadal, der im US-Bundesstaat Ohio mit Federer um den Sprung auf Platz 1 der Weltrangliste kämpft, beginnt gegen Richard Gasquet (ATP 29) oder einen Qualifikanten. Im Achtelfinal könnte es zur Revanche gegen den Luxemburger Gilles Muller kommen, der Nadal in Wimbledon in fünf Sätzen ausgeschaltet hatte. In der selben Tableauhälfte finden sich auch Dominic Thiem und Kei Nishikori.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS