Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roger Federer scheitert am ATP-Turnier in Dubai überraschend im Achtelfinal. Der Australian-Open-Champion unterliegt dem russischen Qualifikanten Jewgeni Donskoi 6:3, 6:7 (7:9), 6:7 (5:7).

Der Höhenflug von Roger Federer mit dem überraschenden Triumph am Australian Open wurde in Dubai jäh gebremst - und dies auf äusserst ärgerliche Art. Der 35-jährige Basler hatte die Partie gegen den neun Jahre jüngeren Moskauer, der bereits neun Challenger-Turniere gewonnen, auf der ATP Tour aber noch keine dicken Stricke zerrissen hat, lange gut im Griff. In den entscheidenden Phasen zeigte er aber ungewohnte Schwächen.

Nachdem er im zweiten Durchgang beim Stand von 4:5 einen Satzball Donskois abgewehrt hatte, spielte er bis zum Stand von 6:4 ein starkes Tiebreak. Dann vergab er aber drei Matchbälle - zwei bei eigenem Service. Im Entscheidungssatz zog Federer auf 5:2 davon, musste aber bei 5:3 ein zweites Mal seinen Aufschlag abgeben - und zum 5:6 gleich nochmals. Der Schweizer rettete sich aber mit einem Break zu null ins zweite Tiebreak, wo er sogar 5:1 führte. Die letzten sechs Punkte gewann aber der verblüffende Aussenseiter.

Federer leistete sich zu viele Aussetzer, zum einen, weil er die entscheidenden Punkte nicht gewann, zum andern, weil ihm vor allem mit der Vorhand deutlich zu viele unerzwungene Fehler unterliefen. Er verpasste mit seiner ersten Niederlage im Jahr 2017 die Chance, das Turnier in Dubai, wo er ein Appartment besitzt, zum siebten Mal für sich zu entscheiden. Die Nummer 10 der Welt könnte von Gaël Monfils oder David Goffin auch wieder aus den Top Ten verdrängt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS