Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Roger Federer steht beim ATP-Turnier in Halle zum 13. Mal in Folge in den Halbfinals. Er besiegt den Titelverteidiger Florian Mayer 6:3, 6:4.

15 Mal trat Federer bisher beim Turnier in Westfalen an. Mit Ausnahme seiner ersten beiden Teilnahmen 2000 und 2001 erreichte der Baselbieter immer mindestens die Halbfinals und ist mit acht Titeln Rekordsieger beim Vorbereitungsturnier auf Wimbledon.

Auch Florian Mayer (ATP 134) gelang es nicht, die Erfolgsgeschichte des Weltranglisten-Fünften in Halle zu beenden. Für den 33-jährigen Deutschen, der im Vorjahr das Turnier gewann, war es im achten Duell mit Federer bereits die achte Niederlage. Mayer wurde bereits bei seinem zweiten Aufschlagspiel zum 3:1 gebreakt.

Mit drei Assen bei eigenem Aufschlag beendete Federer den ersten Satz mit 6:3. Auch im zweiten Durchgang agierte Federer souverän und schaffte das Break zum 3:2. Die Partie hätte sogar noch schneller zu Ende gehen können. Beim Stand von 4:3 liess der Schweizer drei weitere Breakchancen ungenutzt, bei 5:3 vergab er zwei Matchbälle. Doch nach 66 Minuten und insgesamt 11 Assen beendete Federer die Partie mit einem starken Aufschlagspiel zu Null.

Federers nächster Gegner ist der erst 21-jährige Karen Chatschanow, der in Halle sein erstes Rasenturnier bestreitet. Gegen den Russen hat Federer zuvor noch nie gespielt. Chatschanow, der vor einem Jahr die Nummer 100 der Welt war, hat sich inzwischen auf Position 38 vorgearbeitet. Für Aufsehen sorgte er am French Open in Paris, wo er mit Tomas Berdych und John Isner zwei Spieler aus den Top 25 in Folge besiegte und erst im Achtelfinal vom topgesetzten Andy Murray gestoppt wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS