Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Fell eines tibetischen Blaubären in Genf versteigert

Ein Fell des seltenen tibetischen Blaubärs ist am Mittwoch für 15'000 Franken unter den Hammer gekommen. Dies teilte das Genfer Auktionshaus "Hôtel des ventes" auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mit.

Lange Zeit glaubte man, es handle sich dabei um die Haut des legendären Schneemenschen Yeti. 1959 hatte der neuseeländische Bergsteiger Sir Edmund Hillary den Pelz von einer Himalaya-Expedition mitgebracht. Er hatte sich damals auf die Suche nach dem Schneemenschen gemacht.

Es war das erste Mal, dass ein solcher Pelz in der Schweiz verkauft wurde. Der Preis war vom Auktionshaus auf 2000 bis 3000 Franken geschätzt worden. Für die Einfuhr des Pelzes in die Schweiz war eine Bewilligung nötig, weil der Blaubär zu den gefährdeten Arten gehört.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.