Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine 23-jährige Beifahrerin ist am frühen Samstagmorgen in Kilchberg ZH ums Leben gekommen, als ein Ferrari in eine Mauer donnerte. Eine zweite Frau und der alkoholisierte 27-jährige Fahrer wurden schwer verletzt.

Werner Schaub, Sprecher der Kantonspolizei Zürich, bestätigte eine entsprechende Meldung der Zürcher Lokalradios vom Samstag. Der Sportwagenfahrer machte sich nach dem Unfall vorerst aus dem Staub.

Die Polizei griff ihn aber noch in der Nähe des Unfallortes auf und brachte ihn zur Kontrolle ins Spital. Dort stellte sich laut Polizeiangaben heraus, dass der Ferrari-Fahrer ebenfalls schwer verletzt war.

Zeugen und polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Mann mit seinen beiden Begleiterinnen und seinem eigentlich nur zweiplätzigen Sportwagen bereits vor dem Unfall mehrere Male viel zu schnell durch Kilchberg gerast war, wie Schaub sagte. Noch nicht geklärt ist, ob der Ferrari dem Unfallfahrer selber oder jemand anderem gehört.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS