Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wegen Drogen- und Waffenhandels mit der Schweiz hat die Polizei am Samstagmorgen in einer grossangelegten Razzia in Süditalien rund 20 Personen verhaftet. Bei der Operation in der Region von Salento waren auch 150 Soldaten mit Hunden im Einsatz.

Die Verhafteten sollen zum Clan Donadei di Parabita gehören, wie die Polizei in Lecce mitteilte. Die Ermittler waren ihnen im Dezember 2009 auf die Spur gekommen, als den Zöllnern an der Grenze zum Tessin erhebliche Mengen an Haschisch, Kokain und Heroin in die Hände fielen.

Zudem wurden Waffen und Munition gefunden, die nach Salento gebracht werden sollten. Offenbar wollten die Mafiosi damit ein Mitglied einer rivalisierenden Gruppe ermorden.

Mutmassliche Anhänger des Clans Donadei di Parabita wurden in mehreren Gemeinden in Apulien verhaftet. Vier weitere Bandenmitglieder werden nach Angaben der Polizei mit internationalem Haftbefehl in der Schweiz gesucht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS