Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Spanischen Hofreitschule in Wien ist am Freitag der traditionelle Sommerball mit illustren Gästen wie einem Kaiser Franz Josef Imitator zu Ende gegangen.

KEYSTONE/APA/APA/HANS PUNZ

(sda-ats)

Zum achten Mal ist am Freitag der Sommerball der Spanischen Hofreitschule in Wien, die Fête Impériale, gefeiert worden. Mehr als 2000 Gäste haben die Veranstaltung bei sommerlichen Temperaturen besucht.

Die Winterreitschule, die ebenso wie die Stallburg und die Sommerreitschule zum Ballsaal umfunktioniert wurden, zeigte sich dieses Jahr im grün-weissen Look. Die Frauen kamen in bunten Roben, die Männer mussten in Dinner Jacket, Smoking oder Frack erscheinen.

Das Schaulaufen der Promis, die am Michaelerplatz empfangen wurden, fand in diesem Jahr nicht am roten Teppich, sondern - passend zum grün-weissen Thema des Balls - auf einem 50 Meter langen grünen Teppich statt.

Unterstützt von den Wiener Sängerknaben sangen Reinprecht und Clemens Unterreiner im Duett "Schenkt man sich Rosen in Tirol" aus Carl Zellers Operette "Der Vogelhändler" und die Debütanten eröffneten zu "Dem Land Tirol die Treue" sowie zum "Kaiserwalzer".

Unter den prominenten Gästen befanden sich unter anderen Ex-Skifahrerin und Dancing Star Niki Hosp, Opernballdirektorin Maria Grossbauer, Herbert Prohaska, Alfons Haider und das deutsche Model Franziska Knuppe. Auch die britische Dressurreiterin und dreifache Olympiasiegerin Charlotte Dujardin sowie ihr Trainer Carl Hester, die am Nachmittag von der Hofreitschule mit einer Medaille geehrt worden waren, waren zu Gast.

Die britische Prinzessin Anne, die im Vorfeld ebenfalls mit einem Preis der Spanischen Hofreitschule ausgezeichnet worden war, aber nicht an der Fête teilnahm, schickte eine Grussbotschaft, in der sie die Leistungen der Hofreitschule würdigte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS