Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Viel Rauch, aber keine Verletzten gab es beim Brand in einem Wohnheim in Prättigau.

Kapo GR

(sda-ats)

Ein Brand in einem Wohnheim für Senioren in Seewis Dorf GR im Prättigau ist dank dem schnellen Eingreifen einer Spitex-Mitarbeiterin glimpflich ausgegangen. Alle Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Allerdings entstand grösserer Sachschaden.

Die Spitex-Mitarbeiterin hatte am Donnerstagmorgen die Polizei verständigt. Sie hatte gesehen, wie Rauch aus dem Wohnheim in Seewis Dorf austrat. Danach alarmierte die Frau die acht Bewohner des mehrstöckigen Wohnhauses und evakuierte sie umgehend.

Die Feuerwehr Vorderprättigau brachte die Flammen in der Erdgeschoss-Wohnung anschliessend rasch unter Kontrolle, wie die Polizei mitteilte. In der Wohnung entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Zudem bekam das ganze Haus Rauchschäden ab. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft nahm die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auch.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS