Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Feuerwehren haben am frühen Samstagmorgen in Hergiswil NW 23 Personen aus einem Hotel geborgen. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte, war ein Wäschetumbler im Untergeschoss in Brand geraten.

Zwei Personen wurden verletzt. Eine sprang aus dem ersten Stock, eine weitere zeigte Anzeichen einer Rauchvergiftung. Wegen des Brands entwickelte sich starker Rauch, sodass sich ein Teil der Gäste des Hotels "Brünig" auf die Balkone der Zimmer flüchtete.

Von dort retteten sie die gut 130 Feuerwehrleute der Wehrdienste von Hergiswil, Stansstad und Stans. Die Evakuation geschah über die Balkone oder durch das Treppenhaus. Die Feuerwehr Stans war mit einer grossen Drehleiter angerückt.

Am Nachmittag konnten alle Gäste wieder in ihre Zimmer zurückkehren, wie die Hotelierfamilie der Nachrichtenagentur sda mitteilte.

Alarm wurde um 3.15 Uhr ausgelöst. Der Sachschaden war am Samstagmorgen nicht beziffert, dürfte nach Polizeiangaben aber hoch sein. Zur Brandursache liefen Ermittlungen.

SDA-ATS