Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski alpin - Beat Feuz steht auf dem Hintertuxer Gletscher zum ersten Mal seit zehn Monaten wieder auf Ski. Der neueste Test verläuft für den am linken Knie verletzten Emmantaler zufriedenstellend.
Anfang Oktober vergangenen Jahres hatte Feuz zum zuvor letzten Mal auf Ski gestanden. Selbst das freie Fahren war offensichtlich zu viel für das arg in Mitleidenschaft gezogene linke Knie. Eine Entzündung machte Ende November einen weiteren, rund fünf Wochen dauernden Spitalaufenthalt notwendig, während dem sich Feuz nicht weniger als fünf Operationen unter Vollnarkose unterziehen musste.
In Hintertux war abermals freies Skifahren angesagt. Nach den ersten Schwüngen konnte der Dauerpatient ein erstes positives Fazit ziehen. Er spüre das Knie wohl weiterhin, doch extreme Schmerzen habe er nicht verspürt, berichtete der Schangnauer. Für die nächsten Wochen sind weitere Trainingseinheiten in gleichem Rahmen geplant. Feuz hofft, ab September Fahrten in den Toren hinter sich bringen zu können - immer vorausgesetzt, das Knie bleibt stabil.
Nach dem ersten Schneekontakt seit letztem Herbst hat sich Feuz' Zielsetzung nicht geändert. Nach wie vor hofft er, Ende November bei den ersten Speedrennen im Weltcup in Lake Louise (Ka) am Start stehen zu können.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS