Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Finanzchefs von Schweizer Firmen sind trotz höherer Rohstoffpreise sehr zuversichtlich. In einer Umfrage des Beratungs- und Revisionsunternehmens Deloitte beurteilten 81 Prozent der CFOs die Konjunkturaussichten der Schweiz positiv.

Das ist der höchste Stand seit die quartalsweise durchgeführte Umfrage im Sommer 2009 gestartet worden ist. Nur 2 Prozent sehen die Konjunkturaussichten in den nächsten 12 Monaten negativ, was zu einem Netto-Saldo von 79 Prozent führte, wie Deloitte am Montag mitteilte.

Verhaltener zeigten sich die 88 an der Umfrage teilnehmenden Finanzchefs aber bei den finanziellen Aussichten ihres Unternehmens: 42 Prozent beurteilten die Lage besser als im Quartal davor, 8 Prozent pessimistischer. Der Netto-Saldo von 34 Prozent liegt zwar über den drei vorangegangenen Quartalen, aber deutlich unter dem Wert im ersten Quartal 2010 von 47 Prozent.

Schnell auf Frankenstärke reagiert

Mit besseren Margen rechnet kaum noch jemand, der Netto-Saldo ist auf 2 Prozent gesunken. Die Finanzchefs äusserten aber wenig Bedenken, dass sich der Euro-Kurs in den kommenden 12 Monaten negativ auf die Unternehmensgewinne auswirken könnte. 21 Prozent rechnen wegen der Wechselkurse sogar mit einem Anstieg des Reinergebnisses von mindestens 5 Prozent.

Nur 15 Prozent der Befragten rechnen mit einer signifikanten Gewinneinbusse. Dies zeige, dass sich die Schweizer Firmen sehr schnell und sehr gut auf die neuen Wechselkurse eingestellt hätten, sagte Deloitte-Ökonom Michael Grampp an einer Medienkonferenz in Zürich. Die Umfrage sei repräsentativ, es hätten sich auch Exportfirmen und kleinere Unternehmen beteiligt.

Um der Frankenstärke zu begegnen, greifen 56 Prozent zu Finanzabsicherungen. 43 Prozent erhöhen die Importe oder die Produktion im Ausland. Grossmehrheitlich rechnen die Finanzchefs mit einem ziemlich stabilen Euro-Kurs in 12 Monaten um die 1,30 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS