Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Samstag ist ein 33-jähriger Walliser beim Fischen im Stausee Lac de Moiry bei Grimentz VS ertrunken. Das Unglück geschah, als er einen Wassergraben überqueren wollte, dabei ausrutschte und ins 6 Grad kalte Wasser stürzte. Daraufhin wurde der Mann in den See hinausgetrieben.

Wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte, versuchte sein Kollege vergeblich, ihm zu Hilfe zu kommen. Rettungstaucher fanden den Fischer schliesslich in einer Tiefe von 11 Metern stark unterkühlt und mit Herzstillstand. Trotz Wiederbelebungsmassnahmen überlebte er nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS