Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wünnewil FR - Mit einer halsbrecherischen Flucht hat sich ein Autolenker im Kanton Freiburg einer Polizeikontrolle entziehen wollen. Schliesslich fuhr er bei einer Polizeisperre ungebremst gegen ein Polizeiauto. Ein Polizist wurde leicht verletzt.
Am frühen Sonntagmorgen fiel einer Patrouille ein Fahrzeug ohne Kontrollschilder auf, wie die Kantonspolizei Freiburg am Montag mitteilte. Als die Polizisten das Auto aufhalten wollten, gab der Fahrer Gas und machte sich aus dem Staub.
In einem Kreisel führte er ein riskantes Überholmanövern durch. Auf seiner halsbrecherischen Flucht raste er in der Region Schmitten/Wünnewil umher und verlor mehrmals die Herrschaft über sein Fahrzeug. In Elswil etwa prallte er gegen einen Holzzaun.
Die Polizei hatte inzwischen eine Sperre errichtet. Als der Automobilist dort eintraf, fuhr er ungebremst gegen ein stehendes Polizeiauto. Ein Polizist wurde bei der Aktion leicht verletzt und musste sich im Spital ambulant behandeln lassen.
Nach dem Zusammenstoss konnte der 27-jährige Freiburger sofort angehalten werden. Der Mann war ohne Fahrausweis unterwegs, da ihm dieser bei früherer Gelegenheit entzogen worden war. Er musste sich einer Urin- und Blutprobe unterziehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS