Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Insgesamt 33 Kilogramm Drogen haben Zoll und Kantonspolizei Zürich bei 17 Aufgriffen im ersten Quartal 2011 am Flughafen Zürich sichergestellt. Dabei wurden 16 Männer und zwei Frauen aus zehn Ländern verhaftet, wie die Zollstelle Zürich-Flughafen mitteilte.

Beschlagnahmt wurden 21 Kilogramm Kokain und zwölf Kilogramm Heroin. Im Vorjahresquartal hatten die Ermittler bei 19 Aufgriffen 23 Kilogramm Kokain und vier Kilogramm Heroin sichergestellt.

Kreative Schmuggler

Die zwischen 22 und 59 Jahre alten Drogenschmuggler gingen teilweise sehr einfallsreich vor. So waren fünf Wintermäntel mit Kokain getränkt oder das Kokain wurde in eine Luftmatratze, eine Spielkonsolenmatte oder in ein Heizkissen eingebaut.

Zehnmal transportierten Schmuggler die Drogen im eigenen Körper, in verschluckten Präservativen, und zweimal in Manschetten, die am Körper befestigt waren. Auch der doppelte Boden einer Reisetasche oder das Gestänge eines Rollenkoffers dienten als Drogenverstecke.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS