Ein aus Dubai kommendes Emirates-Flugzeug ist wegen mehrerer kranker Passagiere am New Yorker Flughafen unter Quarantäne gestellt worden. Die 521 Menschen an Bord würden wegen eines möglichen Grippe-Ausbruchs untersucht.

Dies teilte Bürgermeister Bill de Blasios Sprecher Eric Phillips auf Twitter mit. Zehn Menschen seien vom Flughafen John F. Kennedy ins Krankenhaus gebracht worden, bestätigte Emirates ebenfalls auf Twitter. 40 Menschen zeigten offenbar keine Symptome und machten sich auf den Weg zur Zollabfertigung.

Der TV-Sender NBC berichtete unter Berufung auf Polizeiquellen, dass sich rund 100 Menschen an Bord als krank gemeldet hätten. Neben Experten der Gesundheitsbehörde CDC standen demnach Feuerwehr, Polizei und Beamte des Heimatschutzministeriums bereit, um die Passagiere zu empfangen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.