Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Lufthansa-Maschine ist auf dem Flug nach New York wegen eines geplatzten Reifens umgekehrt und zwei Stunden nach dem Start wieder in München gelandet.

Der Airbus 340-600 landete am Abend sicher wieder in München, , sagte ein Sprecher der deutschen Fluggesellschaft am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa. Die Passagiere konnten die Reise in die USA kurz darauf mit einer anderen Maschine fortsetzen.

Nach Angaben eines Flughafensprechers war der Kapitän der Lufthansa-Maschine vom Tower informiert worden. Die Piloten eines in München landenden Flugzeugs hatten abgelöste Reifenteile auf der Start- und Landebahn entdeckt.

Die Flugsicherung konnte die Reifenteile dem kurz zuvor Richtung Amerika gestarteten Lufthansa-Airbus 340-600 zuordnen. Daraufhin entschied der Kapitän, umzukehren und wieder in München zu landen.

"Es wäre auch kein Problem gewesen, weiterzufliegen und die Reparatur in New York machen zu lassen", sagte der Lufthansa-Sprecher. Die Rückkehr nach München sei eine reine Vorsichtsmassnahme gewesen, um den Defekt in Deutschland beheben zu lassen. Die Maschine mit Flugnummer 412 war auf dem täglichen Flug von München zum New Yorker Flughafen Newark gewesen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS