Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach starkem Regen haben Fluten in Norwegen Strassen überschwemmt und Häuser sowie Autos mit sich gerissen. Einwohner im Westen des Landes konnten ihre Dörfer nicht mehr erreichen.

Allein in dem Ort Flåm zerstörten die Fluten 13 Häuser. In der Provinz Sogn og Fjordane mussten etwa 200 Menschen ihr Zuhause verlassen.

"Ganz Norwegen verfolgt, was hier gerade passiert. Wir haben schreckliche Bilder gesehen", sagte Ministerpräsidentin Erna Solberg am Donnerstagabend in Oslo. Sie wolle der Region einen Besuch abstatten, sobald es das Wetter zulasse. Für Samstag wurden erneut Regenschauer erwartet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS