In den Viertelfinals des WTA-Turniers von Rom platzt das Schlagerspiel zwischen der Weltranglistenersten Naomi Osaka aus Japan und der Niederländerin Kiki Bertens (WTA 4).

Osaka gab wegen Schmerzen am rechten Daumen Forfait. Im Halbfinal trifft Bertens, die letzte Woche in Madrid triumphiert hatte, auf die Britin Johanna Konta oder die Tschechin Marketa Vondrousova.

Noch am Donnerstag habe sie keine Beschwerden verspürt, berichtete Osaka auf einer Medienkonferenz am Freitag. "Deswegen bin ich jetzt irgendwie verwirrt, denn ich bin heute aufgewacht und konnte meinen Daumen nicht mehr bewegen." Unlängst hatte die Australian-Open-Gewinnerin eine Bauchmuskelzerrung auskuriert.

Ob die 21-Jährige Osaka ihre Teilnahme am French Open absagen muss, bleibt offen. Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt am Sonntag in einer Woche. Osaka bleibt mindestens bis dahin die Weltnummer 1.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.