Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwingen - Arnold Forrer hat seinen 36. Kranzfestsieg gefeiert. Der Schwingerkönig von 2001 entschied in Roggwil das Thurgauer Kantonalschwingfest zu seinen Gunsten.
Auf dem Weg zu seinem Triumph bezwang Forrer im vierten Gang Unspunnen-Champion Daniel Bösch. Im Schlussgang setzte er sich gegen Überraschungsmann Mario Schneider durch.
Am Bern-Jurassischen zogen mit Christian Stucki und Thomas Sempach zwei aus dem Favoritenkreis in den Schlussgang ein. Im Endkampf unterstrich der Seeländer Stucki seine gute Form und gewann in der dritten Minute mit Kurz gegen seinen Emmentaler Kontrahenten. Das Schwingfest in Nods fand bei äusserst garstigen Bedingungen statt.
Mit einem gestellten Schlussgang gegen Franz Föhn sorgte Andreas Ulrich aus Gersau für eine Premiere am Zuger Kantonalfest: Es war der erste Kranzfestsieg für den 26-Jährigen. Schlecht erging es Ivo Laimbacher. Er verletzte sich im vierten Gang gegen Föhn an der Schulter und musste den Wettkampf aufgeben.

SDA-ATS