Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Regenwetter haben die Bundeshaus-Fraktionen am Mittwochmittag ihre alljärhliche "Schulreise" unternommen. Zum Zuge kamen dieses Jahr ausschliesslich Orte westlich von Olten. Gleich zwei Fraktionen zog es an den Genfersee.

Die FDP liess sich nach einer Fahrt mit der Lausanner Metro M2 in Ouchy von der SBB-Geschäftsleitung über deren Strategie im urbanen Verkehr informieren bevor sie gegen Abend an der ETH Lausanne das futuristische Learning Center besichtigte. Empfangen wurden die Freisinnigen von Patrick Aebischer, dem Präsidenten der ETH Lausanne.

Beliebte Weinkeller

An den Lac Léman zog es zudem die Fraktion der Bürgerlich Demokratischen Partei (BDP). Nach einem Abstecher ins Cailler-Museum nach Broc FR spazierte die kleine BDP-Fraktion trotz trüben Wetters durch die UNESCO-geschützten Weinberge des Lavaux VD, wo sie nach einem Besuch in einem "Caveau" eines Winzers in Epesses später in Cully das Abendessen einnahm.

Der Besuch eines Weinkellers stand auch bei der SP auf dem Programm. Sie degustierten dort aber Neuenburger Weine. Als Alternative wurden den Genossen eine geführte Besichtigung des Neuenburger Archäologie-Museums Laténium oder den Besuch im Schweizerischen Zentrum für Elektronik und Mikrotechnik (CSEM) geboten.

Dem Werkplatz Jurabogen stattete zudem die CVP einen Besuch ab. Sie zog es nach Grenchen SO, an den Sitz der ETA, der weltweit grössten Uhrwerksproduzentin, die zur Swatch-Gruppe gehört. Danach reisten die Christlichdemokraten durch den Naturpark Thal weiter nach Laupersdorf SO, wo sie im Eventmuseum Energy Park das Abendessen einnahmen.

Kochkurse, Firmenbesuche und Ringkuhkämpfe

Ins bernische Emmental begaben sich die Grünen. Sie konnten sich zwischen vier Angeboten entscheiden: Neben dem Besuch des Schul- und Wohnprojektes Stärenegg, konnten auch die Werkstätten der Heimstätte Bärau und eine Käserei auf dem Hüpfenboden besichtigt oder auf der Bäregghöhe ein Kochkurs absolviert werden.

Die Schulreise der SVP führte ins Oberwallis. Im Turtmanntal wurde für die Volkspartei ein Ringkuhkampf mit Ehringerkühen organisiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS