Francesca Schiavone hat genug. Mit 38-Jahren beendet die Italienerin ihre Tennis-Karriere.

Die 38-Jährige gewann 2010 mit einem Finalsieg gegen die Australierin Samantha Stosur das French Open in Paris und errang damit als erste Spielerin ihres Landes einen Grand-Slam-Titel.

Im Jahr darauf stiess sie in Paris nochmals ins Endspiel vor, welches sie aber verlor. Im Januar 2011 erreichte sie als Nummer 4 ihre beste Position in der Weltrangliste.

In ihrer 22-jährigen Profilaufbahn errang die Italienerin acht WTA-Einzeltitel, den ersten 2007 in Bad Gastein. Ihren letzten Match bestritt Schiavone im Juli in Gstaad.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.