Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Frankenkurs ist am Mittwoch an den Devisenmärkten erneut unter den Druck gegen den Euro gekommen. Die Einheitswährung verbilligte sich auf 1,09 Franken und erreichte damit den tiefsten Stand seit sechs Wochen.

Am Mittwoch gegen 11 Uhr erreichte der Euro die Grenze von 1,09 Franken - erstmals seit dem 12. Januar. Dann blieb der Euro ein wenig über dieser Marke. Der Schweizer Leitindex SMI verlor derweil 1,75 Prozent.

Seit einigen Tagen zeigt der Schweizer Franken in einem unsicheren und volatilen Börsenumfeld Aufwertungstendenzen. Am 4. Februar gab der Franken allerdings deutlich und sehr vorübergehend nach und der Euro stand bei auf 1,12 Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS