Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gastgeber Frankreich erreicht an der Handball-WM vor der Turnier-Rekordkulisse von 28'010 Zuschauern die Viertelfinals. Der Titelverteidiger besiegt Island im Fussballstadion in Lille mit 31:25.

Bester Werfer der Franzosen war Michael Guigou mit sechs Treffern, für Island war Runa Karason mit sieben Toren am erfolgreichsten. In den Viertelfinals treffen die Franzosen nun auf den Sieger der Partie zwischen Weissrussland und Schweden. Ein mögliches Halbfinal-Duell ist Frankreich gegen Deutschland.

Neben Frankreich qualifizierten sich am Samstag auch Norwegen (34:24 gegen Mazedonien), Slowenien (32:26 gegen Russland) und Spanien (28:27 gegen Brasilien) für die Viertelfinals, die am Dienstag ausgetragen werden.

In Lille waren so viele Zuschauer wie noch nie in der Geschichte eines grossen Handballturniers. Ausserdem hatten nie zuvor in Frankreich mehr Fans einem Handballspiel beigewohnt.

Der bis heute gültige Zuschauer-Weltrekord wurde in Deutschland aufgestellt. Am Tag des Handballs im Sommer 2014 waren 44'189 Besucher in die Frankfurter Arena zum Bundesliga-Spiel zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem HSV Hamburg gekommen (28:26).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS