Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Gebiet des Öschinensees ist am Mittwoch eine Wandererin mehrere hundert Meter über eine Felswand abgestürzt. Sie konnte nur noch tot geborgen werden. (Archivbild).

KEYSTONE/ANTHONY ANEX

(sda-ats)

Eine Wanderin ist am Mittwochnachmittag im Gebiet des Öschinensees im Berner Oberland mehrere hundert Meter abgestürzt. Die Retter konnten die 29-jährige Schweizerin aus dem Kanton Aargau nur noch tot bergen.

Nach ersten Erkenntnissen der Berner Kantonspolizei rutschte die Wanderin im Gebiet "I de Fründe" zwischen zwei Brücken aus und stürzte mehrere hundert Meter über eine Felswand bis an den Öschinensee hinunter.

Die genauen Umstände des Vorfalls sind noch nicht geklärt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang und den Umständen aufgenommen, wie die Regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten.

Es ist dies bereits der zweite tödliche Bergunfall im Berner Oberland vom Mittwoch. Am Axalphorn in der Region Brienzwiler stürzte eine 55-jährige Frau zu Tode.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS