Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

An der Zürcher Bahnhofstrasse ist am Mittwochnachmittag eine 87-jährige Fussgängerin gestürzt und von einem Muldenkipper erfasst worden. Die Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch auf der Unfallstelle starb, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 15.30 Uhr auf der Höhe der Tramhaltestelle Rennweg. Warum die Frau, die auf dem rechten Trottoir Richtung Hauptbahnhof unterwegs war, in den Bereich der Tramgleise stürzte, ist nach Angaben der Stadtpolizei noch unklar. Beim Sturz sei aber gemäss ersten Ermittlungen keine andere Person beteiligt gewesen.

Ein auf den Gleisen Richtung Hauptbahnhof fahrender Muldenkipper erfasste die gestürzte Frau. Zwei zufällig in der Nähe patrouillierende Stadtpolizisten leisteten zusammen mit Passanten Erste Hilfe, und die Sanität war schnell am Unfallort. Die Verletzungen seien aber derart schwer gewesen, dass die Frau noch am Unfallort starb, wie die Polizei schreibt.

Der 54-jährige Chauffeur des Muldenkippers sei von einem Careteam betreut worden. Der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei und das Forensische Institut nahmen gemäss Mitteilung eine umfangreiche Spurensicherung vor. Die Bahnhofstrasse wurde für sämtlichen Verkehr gesperrt, betroffen waren auch vier Tramlinien.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS