Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Frauen in Saudi-Arabien widersetzen sich dem Fahrverbot

In Saudi-Arabien begehren Aktivistinnen gegen das Frauenfahrverbot auf. Mehrere Dutzend Frauen setzten sich am Freitag ans Steuer. Einige von ihnen wurden von ihren Ehemännern begleitet. Doch die grosse Revolution blieb in dem muslimischen Land noch aus.

Augenzeugen berichteten, in der östlichen Stadt Dammam seien mehrere Frauen in Begleitung von Verwandten die Uferstrasse entlanggefahren. Auch in der Hauptstadt Riad und auf der Schnellstrasse zwischen Dschidda und Riad waren mehrere Autofahrerinnen unterwegs.

Diese seien nach Angaben von Aktivisten weder von der Polizei noch von den Sittenbeamten der Behörde zur Förderung der Tugend und zur Verhinderung des Lasters belästigt worden. "Ich bin mit meiner Frau heute zum Markt gefahren und sie sass am Steuer", sagte Tawfik al-Saif aus Dammam. Und eine Frau aus Riad erklärte: "Ich bin ohne Probleme durch Riad gekurvt."

"Wir wollen, dass die Frauen von heute damit beginnen, ihre Rechte auszuüben", erklärte die Frauenaktivistin Wadscheha al-Huwaidar. So richte sich der Aktionsplan an Frauen, die ihre Führerscheine im Ausland erworben hätten, um nun tägliche Besorgungen machen oder pendeln zu können.

Was heute auf den Strassen passiere, sei nur der Beginn einer langen Kampagne, sagte Huwaidar. "Wir machen weiter, bis das Verbot durch einen königlichen Erlass rückgängig gemacht wird." Die Aktivistin sagte jedoch auch enttäuscht: "Ich hätte gedacht, dass mehr Frauen dem Aufruf folgen würden."

Aus Protest gegen Verhaftung

Saudi-arabische Frauenrechtlerinnen hatten den 17. Juni zum "Tag des Autofahrens" erklärt. Mit der Kampagne protestieren sie dagegen, dass eine Frau im vergangenen Monat zu zehn Tagen Haft verurteilt worden war, weil sie ein Video von sich beim Autofahren ins Internet gestellt hatte.

Ein religiöses Verbot

Zahlreiche Islamgelehrte hatten sich in den vergangenen Wochen gegen eine Aufhebung des Verbots ausgesprochen. Sie begründeten es mit den "Traditionen des Königreichs". In Saudi-Arabien gibt es kein Gesetz, das Frauen das Autofahren untersagt. Das in der Welt einmalige Verbot geht vielmehr auf die als Fatwas bezeichneten Anweisungen von islamischen Geistlichen zurück.

Diese begründen den Erlass damit, dass mobile Frauen Sittenwidrigkeiten und Versuchungen ausgesetzt seien. Wegen der Fatwa müssen viele Familien einen Fahrer einstellen oder sich auf männliche Autofahrer in der Familie verlassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.