Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Was Arbeitnehmern im Job wichtig ist scheint auch vom Geschlecht abzuhängen: Bei Frauen ist es die Selbstbestimmung, bei Männern eher der Lohn. Dies zeigen die am Dienstag veröffentlichten Resultate einer Umfrage, die im Auftrag des Netzwerks Xing durchgeführt wurde.

62 Prozent der befragten Frauen gaben an, dass ihnen die Selbstbestimmung im Job wichtiger ist als ein hoher Lohn. Bei den Männern sagten 53 Prozent, dass sie mehr Wert auf das Gehalt legen. Noch wichtiger als Selbstbestimmung und Lohn ist den Arbeitnehmern beider Geschlechter die Sicherheit der Stelle.

Die Umfrage fördert auch zwei grosse Herde von Unzufriedenheit zutage: Der erste ist die mangelnde Flexibilität. Besonders bei der Wahl des Arbeitsortes wünschen sich die Arbeitnehmer mehr Freiheiten. Zwei Drittel sind an ihren Arbeitsplatz gebunden. Drei Viertel von ihnen hätten aber gerne die Möglichkeit, zumindest ab und zu ausserhalb des Büros zu arbeiten.

Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf scheint für viele ein Problem zu sein. Jeder dritte Befragte gab an, dass ihm der Arbeitgeber diesbezüglich nicht entgegenkomme.

Befragt wurden rund 1000 Arbeitnehmer in der Deutschschweiz. Durchgeführt hat die Umfrage das Marktforschungsinstitut Statista im Auftrag des Netzwerks Xing.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS