Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Belgier Frederik van Lierde (37) wird in Port Elizabeth von einer Gruppe von Teenagern bewusstlos geschlagen und ausgeraubt.

Er wurde bei einer Trainingsfahrt zum Anhalten gezwungen. Dabei wurden dem Ironman-Weltmeister von 2013 das Smartphone sowie die Radbrille entwendet. Van Lierde erlitt leichte Verletzungen am Kopf. Er konnte das Spital mittlerweile wieder verlassen.

Van Lierde sollte am kommenden Sonntag gleichenorts am Ironman Südafrika starten können. 2015 hatte der Belgier an diesen offenen afrikanischen Ironman-Meisterschaften triumphiert.

Im nächsten Jahr wird in Port Elizabeth unter anderem auch die Triathlon-Weltmeisterschaft über die halbe Ironman-Distanz ausgetragen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS