Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Himmel über dem Ballenberg - hier anlässlich eines Freilichttheaters - hellt sich auf. Doch sind die dunklen Wolken noch nicht weg. (Archivbild)

KEYSTONE/URS FLUEELER

(sda-ats)

Das Schweizerische Freilichtmuseum Ballenberg bei Brienz BE haben in der vergangenen Saison knapp 197'000 Personen besucht. Das sind 4,7 Prozent mehr als in der Saison zuvor. Trotzdem resultierte aber auch in der Saison 2017 ein Defizit.

Da die Jahresrechnung noch nicht vorliege, sei dessen Höhe noch unbekannt, sagte Stiftungsratspräsident Peter Flück am Freitag auf Anfrage. Klar sei aber, dass 240'000 Besucher pro Saison nötig wären, um auf schwarze Zahlen zu kommen, so Flück weiter.

In einer Mitteilung spricht die Museumsleitung aber von einem "Turnaround" und einem "ersten Meilenstein", der erreicht worden sei. Flück hatte im März dieses Jahres gesagt, er gehe davon aus, dass das Museum 2019 die Gewinnzone erreiche. 2009 hatten noch über 300'000 Personen das Museumsgelände im Berner Oberland besucht.

Im kommenden Jahr feiert die Trägerstiftung des Museums ihr 50-Jahr-Jubiläum und das Museum sein 40-jähriges Bestehen. Anfang Oktober begrüsste die Museumsleitung den 10-millionsten Besucher seit der Eröffnung des Ballenbergs 1978.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS