Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kaum ist die Vierschanzentournee Geschichte, meldet sich Severin Freund eindrucksvoll in der Weltspitze zurück. Beim Skifliegen am Kulm (Ö) deklassiert der Weltmeister die Konkurrenz.

Mit einer grandiosen Flugshow gewann der Deutsche den Skiflug-Klassiker und feierte den elften Weltcupsieg seiner Karriere. Er verwies mit Flügen auf 227,5 und 210 m den Vierschanzentournee-Sieger Stefan Kraft aus Österreich und den Slowenen Jurij Tepes, der im Finale mit 231 Metern die Tagesbestweite stand, auf die Ränge.

Gregor Deschwanden sicherte sich mit Rang 25 ein paar Weltcup-Punkte. Der Luzerner hatte im ersten Umgang 173 m gestanden und den 15. Zwischenplatz eingenommen. Die Reprise missriet ihm mit 150,5 m gründlich. Mit 101,5 km/h wurde für den Luzerner die tiefste Anlaufgeschwindigkeit aller Finalteilnehmer gemessen. Gabriel Karlen (36.) verfehlte den zweiten Durchgang.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS