Alle News in Kürze

Die SCL Tigers erleiden nach vier Siegen in Serie im Playoff-Rennen einen Rückschlag und verlieren ausgerechnet beim Schlusslicht Fribourg-Gottéron mit 3:5.

Zweimal führten die Emmentaler, doch Birner, Rathgeb und Cervenka sorgten im letzten Drittel dafür, dass Gottéron nach sechs Niederlagen in Serie endlich wieder einmal gewinnen konnten und so den letzten Tabellenplatz an das spielfreie Ambri-Piotta abtreten konnte.

Das Restprogramm spricht allerdings kaum für die Emmentaler, die noch gegen die drei Spitzenteams Bern, ZSC Lions und Zug antreten müssen. Auch Kloten dürfte es mehr als schwer haben, in den verbleibenden vier Runden den Acht-Punkte-Rückstand auf den spielfreien HC Lugano noch wettzumachen.

Genève-Servette (5:2-Auswärtssieg beim HC Lausanne) und der HC Davos (3:4 n.P. gegen den EHC Kloten) haben als fünftes und sechstes Team das Playoff-Ticket auf sicher. Der EHC Biel, der sich mit 3:0 gegen den EV Zug durchsetzte, braucht für das Sternchen in der Tabelle aus seinen letzten fünf Spielen nur noch zwei Zähler.

Der Spitzenkampf zwischen den ZSC Lions und dem SC Bern endete wie immer in dieser Saison mit einem Sieg der Gäste. Bern gewann im Zürcher Hallenstadion mit 3:2 und besitzt im Kampf um den Qualifikationssieg bereits vier Zähler Vorsprung.

Resultate: Lausanne - Genève-Servette 2:5 (1;3, 1:0, 0:2). Fribourg-Gottéron - SCL Tigers 5:3 (0:1, 2:2, 3:0). Davos - Kloten 3:4 (0:2, 0:0, 3:1, 0:0) n.P. Biel - Zug 3:0 (0:0, 1:0, 2:0). ZSC Lions - Bern 2:3 (1:0, 0:3, 1:0).

Rangliste: 1. Bern 45/95 (140:104). 2. ZSC Lions 45/91 (146:105). 3. Zug 45/90 (141:105). 4. Lausanne 46/77 (144:128). 5. Davos 45/69 (135:123). 6. Genève-Servette 46/69 (123:124). 7. Biel 45/67 (133:124). 8. Lugano 46/62 (129:151). 9. SCL Tigers 46/56 (111:133). 10. Kloten 46/54 (131:154). 11. Fribourg-Gottéron 46/45 (117:163). 12. Ambri-Piotta 45/44 (108:144).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze