Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die frühere Assistentin des U2-Gitarristen Adam Clayton ist schuldig gesprochen worden, den Musiker um fast drei Millionen Euro erleichtert zu haben. Wie die Zeitung "Irish Examiner" berichtete, sah das Gericht die Schuld der 48-Jährigen am Freitag in allen 181 Punkten als erwiesen an.

Demnach stahl die Angestellte Clayton regelmässig Schecks, mit denen sie dann von zwei seiner Konten Geld auf ihr eigenes Konto überwies. Die Frau leistete sich dem Bericht zufolge damit einen luxuriösen Lebensstil mit exotischen Ferienreisen und Designer-Kleidung.

Die Angeklagte hatte einst als Haushälterin beim Gitarristen der erfolgreichsten irischen Rockband angefangen, wurde aber schnell zu dessen persönlicher Assistentin. In dieser Zeit lebte sie mietfrei im Haus des Musikers und hatte eine Vollmacht über seine Konten.

Das Strafmass soll nach Angeben der Zeitung vom Samstag am kommenden Freitag gesprochen werden. Bis dahin bleibt die Frau auf Kaution frei.

SDA-ATS