Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach dem Cupspiel zwischen dem FC Biel und dem FC Basel ist es am Donnerstagabend im Gurzelen-Stadion zu Ausschreitungen gekommen. Fans des unterlegenen Favoriten aus Basel stürmten nach dem Spielende das Feld und griffen Anhänger des Heimclubs an.

Sie störten sich offenbar daran, dass Bieler Fans dort ausgelassen ihre Mannschaft feierten, die einen unerwarteten 3:1 Sieg erzielt hatte.

Die Polizei habe die Basler Fans vom Spielfeld entfernen müssen, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur SDA. Dabei habe es keine nennenswerten Probleme gegeben. Spieler der Heimmannschaft seien nicht bedroht gewesen. Es habe Sachschaden gegeben. Der Umfang sei noch nicht bekannt.

Anders wurde die Situation von Zuschauern und Medienleuten vor Ort wahrgenommen. Auf Keystone-Bildern sind Kantonspolizisten zu sehen, die im Stadion Tränengaspetarden in Richtung der wütenden Basler Fans schiessen. Laut dem Bieler Tagblatt (Online) kam es auch zu einzelnen Schlägereien zwischen Fans. Auch Spieler des FC Biel seien auf dem Feld verfolgt worden.

Bereits am Vorabend war im Berner Wankdorf die Lage nach einem Cupspiel eskaliert. Nach der knappen Niederlage gegen den FC Zürich randalierten YB-Fans und griffen Anhänger des Gastclubs an. Die Polizei setzte einen Wasserwerfer, Reizgas und Gummischrot ein. Elf Personen wurden vorübergehend festgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS