Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Führungskräfte bevorzugen bei der täglichen Zeitungslektüre das Gratisblatt "20 Minuten". Dahinter folgen der "Tages-Anzeiger" und die NZZ. Am Wochenende hat die "Sonntagszeitung" die Nase vorn. Das "NZZ Folio" und "Das Magazin" sind ebenfalls sehr beliebt.

Die Studie "MA Leader" der AG für Werbemedienforschung (WEMF) listet die Präferenzen von Führungskräfte mit einem persönlichen Jahreseinkommen ab 100'000 Franken (Leader) respektive ab 140'000 Franken (Top-Leader) auf. Die Daten werden alle zwei Jahr erhoben.

Mit einer Reichweite von 38,2 Prozent schwingt das Gratisblatt "20 Minuten" bei den Leadern nach wie vor obenaus. Der "Tages-Anzeiger" (27,5 Prozent) und die NZZ (22,8 Prozent) folgen auf den weiteren Plätzen. Die gleiche Reihenfolge ergibt sich bei den Top-Leadern.

Die "Sonntagszeitung" führt bei den Wochentiteln mit 34,2 Prozent die Leader-Liste an. Die entsprechende Zahl für die "NZZ am Sonntag" lautet 31,2 Prozent. "Das Magazin" erreicht 37,3 Prozent, während es beim "NZZ Folio" 33,6 Prozent sind.

Auch in der Westschweiz liegt mit "20 Minutes" ein Gratisblatt vorn. Die Reichweite bei den Leadern beträgt hier 38,1 Prozent. "Le Temps" (24,3 Prozent) und die Wochenausgabe von "Le Matin" (20,5 Prozent) belegen die weiteren Plätze in der Rangliste.

An der Spitze der Beliebtheit befindet sich in der Romandie das Magazin "L'Hebdo", das eine Reichweite von 39,0 Prozent erzielt. Am Wochenende erreicht "Le Matin Dimanche" einen Wert von 37,0 Prozent. Die WEMF stützt sich bei ihrer Studie auf 2359 Interviews in der Deutschschweiz und 765 Interviews in der Westschweiz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS