Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In den USA sind in diesem Jahr bereits 39 Banken zusammengebrochen. Die Behörden machten am Freitag (Ortszeit) fünf weitere Geldhäuser dicht, wie die staatliche Einlagensicherung (FDIC) mitteilte. Es handle sich um zwei Institute aus Georgia, zwei aus Florida und eine Bank aus Michigan.

2010 waren 157 Banken mit einer Bilanzsumme von 92 Milliarden Dollar geschlossen worden. 2009 gingen im Zuge der Wirtschafts- und Finanzkrise 140 Banken pleite.

In der jüngeren Zeit sind von den Insolvenzen hauptsächlich regionale Banken betroffen. Die grösseren Institute sind nach der Wirtschafts- und Finanzkrise schneller wiedererstarkt und machen längst hohe Gewinne, während die kleineren Banken immer noch mit faulen Krediten kämpfen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS