Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Thun - Bellinzona 3:1 - Für die AC Bellinzona wird es immer enger. Die Tessiner verloren in Thun mit 1:3. Sie liegen vor der letzten Runde jeweils zwei Punkte hinter dem Barrage-Platz respektive dem rettenden Ufer.
Es war erschreckend harmlos, was die Bellinzona-Spieler mit dem Messer am Hals im Lachen-Stadion bieten konnten. Die Offensive war ohne den gesperrten Top-Torschützen Mauro Lustrinelli an Harmlosigkeit kaum zu überbieten. So überraschte es nicht, dass der Treffer der Gäste auf das Konto eines Thuners ging. Roland Bättig unterlief in der 63. Minute per Kopf ein kurioses Eigentor. Die Hoffnungen der ACB auf einen Punktgewinn wurden allerdings postwendend zerstört. Praktisch im Gegenzug traf Ifet Taljevic mit einem Schlenzer zum 3:1. Diese Führung der Berner Oberländer war in dieser Höhe verdient. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten sie auch drei Lattenschüsse zu verzeichnen gehabt.
Bellinzona bleibt unter Trainer Carlo Tebi ohne Sieg. Am Mittwoch geht es um Alles oder Nichts. Während die "Granata" die Grasshoppers empfängt, gastiert St. Gallen bei YB und Xamax in Sitten. Wenn Bellinzona gewinnt, muss es hoffen, dass Xamax verliert oder dass St. Gallen, das das schlechtere Torverhältnis hat, keinen Vollerfolg landet.
Thun - Bellinzona 3:1 (2:0)
Lachen. - 4500 Zuschauer. - SR Wermelinger. - Tore: 21. Sanogo 1:0. 38. Neumayr 2:0. 64. Bättig (Eigentor) 2:1. 65. Taljevic (Sanogo) 3:1.
Thun: Djukic; Reinmann, Matic, Schneider, Wittwer (69. Schindelholz); Neumayr (69. Lezcano), Bättig, Sanogo (76. Siegfried), Taljevic; Rama, Proschwitz.
Bellinzona: Zotti; Diana, Mangiarratti, Pergl (67. Mihajlovic), Thiesson; Sermeter, Rivera (60. Bankovic), Diarra (83. Wahab), Feltscher; Konan, Ciarrocchi.
Bemerkungen: Thun ohne Da Costa, Glarner (beide gesperrt), Andrist, Hediger und Schirinzi (alle verletzt). Bellinzona ohne Conti, Lima, Lustrinelli, Mattila (alle gesperrt), Mihoubi, Siqueira Barras, Sugar und Taulo (alle verletzt). Lattenschüsse: 4. und 8. jeweils Neumayr. 38. Rama (Neumayr verwertet Nachschuss). - Verwarnungen: 2. Wittwer (Hands). 35. Diarra (Foul). 50. Pergl (Foul). 77. Mihajlovic (Foul). 87. Diana (Foul). 90. Ciarrocchi (Foul). 90. Siegfried (Unsportlichkeit).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS