Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Arbeitnehmenden in der Schweiz sind mobil: 56 Prozent der Schweizer und 63 Prozent der ausländischen Arbeitnehmenden sind bereit, für ein besseres Jobangebot innerhalb der Schweiz umzuziehen.

Ein Angebot im Ausland würden dagegen nur 26 Prozent der Schweizer und 29 Prozent der Ausländer annehmen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Personalberatung PageGroup, wie diese am Dienstag mitteilte.

Insgesamt sehen die befragten Bewerber die Arbeitsmarktsituation positiver als vor einem Jahr. 36 Prozent gehen davon aus, dass es schwieriger wird, eine neue Stelle zu finden, im Vorjahr waren noch 47 Prozent dieser Meinung.

Kaum eine Änderung gab es dagegen bei der Salärfrage. 32 Prozent der Befragten geht von einer Stagnation der Löhne aus. Nur 11 Prozent rechnen mit einer deutlichen Lohnsteigerung. Dabei gibt es jedoch deutliche Unterschiede zwischen den Branchen: Bei den Finanzdienstleistern rechnen 42 Prozent nicht mit mehr Lohn, im Dienstleistungssektor dagegen nur 25 Prozent.

Für die jährliche Bewerber-Studie der PageGroup wurden Ende 2012 und Anfang 2013 insgesamt 539 Bewerber aus Genf, Zürich, Lausanne und Basel befragt, wie es in der Mitteilung heisst. Die Studie deckt die Profile von Stellensuchenden aus verschiedenen Branchen ab, von der Konsumgüterindustrie über Energiewirtschaft, Finanzdienstleister, Tourismusindustrie bis zu öffentlichen Verwaltungen und Pflegeberufen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS