Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die erfolgreichste Talkshow der Welt ist Fernsehgeschichte. Am Mittwochnachmittag (Ortszeit) haben die amerikanischen Sender die letzte Folge der Oprah-Winfrey-Show ausgestrahlt.

Gut 25 Jahre lang hatte die heute 57-Jährige jeden Tag um vier Schicksale geschildert, Lebenshilfe gegeben und Produkte vorgestellt. Damit wurde sie zur Milliardärin und zur einflussreichsten Medienfrau der USA, wenn nicht der Welt.

Die letzte Sendung war nicht das erwartete Grossaufgebot der Stars. Stattdessen bestritt "Oprah" die Sendung völlig allein. Für ihre letzte Show wählte sie ein bescheidenes Ambiente. Im abgedunkelten Studio führte die Talkshow-Queen im pinkfarbenen Kleid durch das Programm.

Die Stunde war ein einziger Monolog, unterbrochen nur von Ausschnitten aus alten Sendungen - und Werbung natürlich, für die eine Million Dollar pro halbe Minute fällig waren.

In der Abschluss-Show dankte Winfrey ihren Fans dafür, dass sie ihr über die Jahre die Treue gehalten haben. "In dieser letzten Stunde geht es darum, Euch Danke zu sagen. Es ist meine Liebeserklärung an Euch", sagte sie.

Blick zurück

Winfrey zeigte noch einmal die Bilder von ihren ersten Gehversuchen beim Fernsehen. "Ich war damals einfach froh, einen Job zu haben", sagte die frühere Sozialhilfeempfängerin. "Und wie man an den Bildern sieht, hatte ich weder einen Modeberater noch einen guten Friseur."

Andere Ausschnitte erinnerten noch einmal an Höhepunkte, besonders rührende Geschichten und aussergewöhnliche Gäste. Und sie gab wieder viel Lebenshilfe: "Das wichtigste im Leben ist Selbstvertrauen! Es gibt nur einen, der für Dein Leben verantwortlich ist. Und das bist Du!"

Sie habe immer Lehrerin werden wollen. "Und deshalb war ich jeden Tag hier, im grössten Klassenraum der Erde." Zuletzt vergoss Winfrey Tränen. "Aber ich sage nicht 'good bye'. Ich sage: 'Bis zum nächsten Mal!'"

Im November 2009 hatte sie den Abschied von der Show verkündet. Um die letzte Ausgabe war seit Monaten gerätselt worden. Insbesondere die Frage, wer der letzte Gast sein könne, bewegte die Gemüter. Letztlich war sie allein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS