Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für Ungarns Wasserballer geht der Traum vom WM-Triumph vor heimischem Publikum nicht in Erfüllung. Der Rekord-Olympiasieger unterliegt im Final auf der Margareteninsel in Budapest Kroatien 6:8.

Die Kroaten, zuletzt an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sowie an den Weltmeisterschaften in Kasan jeweils Finalverlierer, lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 4:0 vorne. Am Ende resultierte der zweite WM-Titel nach 2007.

Kroatien nutzte den Schwung aus dem Halbfinal, in welchem es Angstgegner Serbien in einem dramatischen Spiel mit 12:11 ausgeschaltet hatte. Es war dies der erste Erfolg gegen den Erzrivalen nach sieben Jahren Sieglosigkeit gewesen. Die Serben waren als Olympiasieger sowie Welt- und Europameister ins Turnier in Budapest gestiegen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS