Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Grasshoppers entledigen sich ihrer Abstiegssorgen in der Super League und gewinnen in Vaduz nach zweimaligem Rückstand 4:2.

Eine Stunde war im Vaduzer Rheinpark gespielt, als sich die Ereignisse überschlugen: Lucas Andersen glich erst die lediglich zwei Minuten alte zweite Vaduzer Führung aus, und nur eine Minute später brachte der 22-jährige Däne die Grasshoppers in Führung. Für den Schlusspunkt und die Entscheidung zugunsten von GC sorgte wiederum nur vier Minuten später Milan Vilotic.

Eine Woche nach dem Sieg in Lausanne erlitt der Tabellenletzte Vaduz vor Heimpublikum einen empfindlichen Rückschlag. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz wird fünf Runden vor Schluss mindestens vier Punkte betragen. Die Grasshoppers wiederum haben nach dem Erfolg in Liechtenstein bei zehn Punkten Vorsprung keine Abstiegssorgen mehr.

Ärgerlich war die Niederlage für Vaduz auch deshalb, weil die Liechtensteiner an sich besser spielten als in der Woche zuvor beim 2:1-Sieg in Lausanne. Aber für die meist durchaus ansehnlichen Leistungen belohnen sich die Vaduzer in dieser Rückrunde zu selten mit Punkten. Gegen die Young Boys kassierten sie in der Nachspielzeit zwei Tore und verloren 2:3, gegen den FC Basel mussten sie den 2:2-Ausgleich in der 93. Minuten hinnehmen - und nun folgte der kollektive fünfminütige Blackout gegen die Grasshoppers. Und es ist wohl auch so, dass die Klasse nicht halten kann, wer zuhause so wenige Punkte holt. Noch immer wartet Vaduz in diesem Frühjahr auf den ersten Heimsieg.

Vaduz - Grasshoppers 2:4 (1:1)

4637 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 4. Zarate 1:0 (Kukuruzovic) 1:0. 30. Caio (Andersen) 1:1. 58. Avdijaj (Kukuruzovic) 2:1. 60. Andersen (Dabbur) 2:2. 61. Andersen (Caio) 2:3. 65. Vilotic (Sigurjonsson) 2:4.

Vaduz: Siegrist; Borgmann, Konrad, Grippo, Göppel; Muntwiler (67. Turkes); Zarate (75. Mathys), Stanko (75. Ciccone), Hasler, Kukuruzovic; Avdijaj.

Grasshoppers: Mall; Bamert, Vilotic, Bergström, Antonov; Pickel, Sigurjonsson; Lavanchy, Andersen (80. Brahimi), Caio; Dabbur.

Bemerkungen: Vaduz ohne Costanzo, Pfründer, Kaufmann, Burgmeier, Jehle und Brunner (alle verletzt), Grasshoppers ohne Basic (verletzt). Verwarnungen: 31. Muntwiler (Foul). 58. Andersen (Foul). 65. Konrad (Foul). 81. Lavanchy (Foul).

Zweites Spiel vom Samstag: Thun - Luzern 3:1 (0:1).

Rangliste: 1. Basel 30/77 (77:24). 2. Young Boys 30/56 (63:41). 3. Sion 30/45 (52:47). 4. Lugano 30/43 (43:52). 5. Luzern 31/43 (55:55). 6. Grasshoppers 31/36 (42:49). 7. Thun 31/36 (49:58). 8. St. Gallen 30/31 (32:48). 9. Lausanne-Sport 30/30 (46:56). 10. Vaduz 31/26 (40:69).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS