Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In der Super League wird die Partie der 16. Runde zwischen Sion und Aarau verschoben. Der Boden im Tourbillon ist gefroren, der Schiedsrichter Sébastien Pache erkennt eine zu grosse Gefahr.
Aarau war just 70 Minuten vor Spielbeginn im Tourbillon angekommen, als der Schiedsrichter in Anwesenheit beider Teams entschied, die Partie nicht auszutragen. Zwar war der Rasen im Stadion dank emsiger Mithilfe der Gemeinde frei von Schnee, doch liess der gefrorene Boden nach seiner Meinung kein Spiel zu. Pickelhart präsentierte sich das Spielfeld in der Nähe der Haupttribüne, weshalb Pache zugunsten der Gesundheit der Spieler entschied, auch wenn die Gäste nur zu gerne gespielt hätten.
Da der Spielplan mit dem anstehenden Cup und noch zwei auszutragenden Runden kein Ausweichdatum mehr zulässt, wird die Partie erst im Frühling 2014 nachgeholt - bei hoffentlich freundlicheren Bedingungen.

SDA-ATS